Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Das Schicksal (1997)

Originaltitel: AL-MASSIR

Biografie, Historienfilm

Produktionsland: Frankreich/Ägypten
Produktionsjahr: 1997
Produktionsfirma: Ognon Pictures/Misr International
Länge: 135 Minuten
FSK: -
Erstauffuehrung: 21.1.1999

Darsteller: Nour el-Chérif (Ibn Rushd), Safia el-Emary (Zainab, seine Frau), Mahmoud Hémida (Kalif el-Mansur), Mohamed Mounir (Marwan, der Sänger), Khaled el-Nabawi (Prinz Nasir), Laila Eloui (Manuela, die Zigeunerin)

Produzent: Humbert Balsan, Gabriel Khoury

Regie: Youssef Chahine

Drehbuch: Youssef Chahine, Khaled Youssef

Kamera: Mohsen Nasr

Musik: Kamal el-Tawil, Yehia El Mougy

Schnitt: Rachida Abdel Salam

Inhalt

Szenen aus dem Leben des großen maurischen Übersetzers, Rechtsgelehrten und Philosophen Ibn Rushd bzw. Averroes (in latinisierter Form), der im ausgehenden 12. Jahrhundert die Blütezeit einer kurzen islamischen Aufklärung verkörperte. Nachdem der Kalif von Córdoba den Gelehrten zunächst förderte und achtete, geriet er mehr und mehr unter den Einfluss von Fundamentalisten, ließ schließlich dessen Bücher verbrennen und ihn selbst nach Marrakesch verbannen. Da Kopien der Werke nach Kairo in Sicherheit gebracht worden waren, konnten diese die Jahrhunderte überleben. Eine mutige Parabel auf die Erosion von Toleranz und Aufklärung durch den Vormarsch fundamentalistischer Ideen, die deutliche Analogien zu aktuellen Entwicklungen im Nahen Osten aufweist. (O.m.d.U.)


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)