Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Drei Herren

Originaltitel: DREI HERREN

Produktionsland: Österreich/Deutschland
Produktionsjahr: 1998
Produktionsfirma: Allegro-Film/ Home Run Pictures
Länge: 92 Minuten
FSK: ab 6; f
Erstauffuehrung: 15.4.1999/9.11.1999 Video

Darsteller: Ottfried Fischer (Sichel), Karl Markovics (Ivo), Karl Merkatz (Dölken), Regina Fritsch (Kamilla), Erni Mangold (alte Frau), Franz Buchrieser (Karli), Dietmar Mössmer (Wessely)

Produzent: Helmut Grasser, Peter Rommel

Regie: Nikolaus Leytner

Drehbuch: Nikolaus Leytner

Kamera: Hans Selikovsky

Musik: Hans Jürgen Buchner, Christof Dienz

Schnitt: Michael Prochaska

Inhalt

Drei Insassen einer geschlossenen psychiatrischen Anstalt stranden auf dem Weg in den verordneten Sommerurlaub in einem bäuerlichen Dorf im österreichischen Waldviertel. Während sie in ihrer sanften, liebenswürdig-närrischen Weise einige Wesensverwandte finden und beglücken, versteigt sich die Mehrzahl der Dorfbewohner zu ebenso kurzsichtiger wie hysterischer Aufgeregtheit. Eine pointiert gespielte skurrile Moritat um die Relativität von Verrückt- und Normalsein. Auf dem schmalen Grat zwischen poetischer Hintergründigkeit und derber Kabarett-Satire verliert der Film allzu oft die Balance und büßt viel von seinem ansonsten liebenswert-spröden Charme ein.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)