Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Irrlichter

Produktionsland: Schweiz/Deutschland/Österreich
Produktionsjahr: 1997
Produktionsfirma: ventura film/Cinecas Filmprod./Dor Film/SF DRS/SRG/ZDF/ORF
Länge: 91 Minuten
FSK: -
Erstauffuehrung: 15.4.1999

Darsteller: Barbara Auer (Meta Foerster), Tobias Langhoff (Ralph Mettler), Adolph Spalinger (Harald Höllerer), Christian Redl (Prod. Havlik), Walo Lüönd (Sepp Tresch), Volker Prechtel (Bauer)

Produzent: Andres Pfäffli

Regie: Christoph Kühn

Drehbuch: Christoph Kühn, Carlo Meier

Kamera: Peter Indergand

Musik: Alex Kirschner

Schnitt: Birgit Klingl

Inhalt

Eine Fernsehreporterin und der Probant eines wissenschaftlichen Versuchs, bei dem das Zeitempfinden unter Tage erforscht werden soll, kämpfen im Innern eines natürlichen Höhlensystems ums Überleben, nachdem ein Erdrutsch den Ausgang verschüttet hat. Laienhaft inszeniertes Drama mit hilflosen Schauspielern, das kein Gespür für das Potenzial der Geschichte findet und nur gelegentlich durch bizarre (Alb-)Traumlandschaften Interesse weckt.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)