Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Kai Rabe gegen die Vatikankiller

Komödie, Kriminalfilm

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 1998
Produktionsfirma: Dreamer Joint Venture/Warner Bros.
Länge: 93 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 26.11.1998/20.8.1999 Video/12.7.2001 DVD
DVD-Anbieter: Universal (16:9, 2.35:1, DD5.1 dt.)

Darsteller: Steffen Wink (Kai Rabe), Sandra Speichert (Maria Rall), Klaus J. Behrendt (Kommissar Krüger), Stefan Jürgens (Rufus Lindner), Heinz Hoenig (Egon Lütter), Hannelore Elsner (Hilde Strassburger), Mirco Nontschew (Salomon), Jan Josef Liefers (Marc Hohlmann), Brion James (Mönch)

Produzent: Oliver Stoltz, Michael Souvignier, Thomas Jahn

Regie: Thomas Jahn

Drehbuch: Thomas Jahn

Kamera: Piotr Lenar

Musik: Tito Larriva

Schnitt: Andrea Mertens

Inhalt

Bei den Dreharbeiten zu einem Film mit dem Titel Die Vatikankiller" geht ein Serienmörder um, der den Leichen die Gedärme herausschneidet. Ein in der Grundidee zwischen Edgar Wallace und Quentin Tarantino pendelnder Film, der einige Reminiszenzen an die 60er Jahre mit Tendenzen des aktuellen Action-Kinos mischt. Dabei funktioniert er weder als Genreparodie noch als Satire auf das zynische Filmgeschäft. Nur wenige Gags zünden, die Schauspieler agieren zumeist extrem überzogen. Der Regisseur rettet sich mit unzähligen Filmzitaten und mageren Gags."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)