Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Die rote Violine

Originaltitel: THE RED VIOLIN, Verweistitel: Red Violin

Produktionsland: Kanada/Italien
Produktionsjahr: 1998
Produktionsfirma: Rhombus Media/Mikado/New Line International/Channel Four Films/Telefilm Canada
Länge: 130 Minuten
FSK: ab 6; f
Erstauffuehrung: 26.11.1998/25.5.1999 Video/3.11.1999 DVD
DVD-Anbieter: Concorde (1.85:1, DD5.1 dt.)

Darsteller: Carlo Cecchi (Nicolo Bussotti), Irene Grazioli (Anna Bussotti), Sylvia Chang (Xiang Pei/Xiang Peis Mutter), Greta Scacchi (Victoria Byrd), Jason Flemyng (Frederick Pope), Samuel L. Jackson (Charles Morritz)

Produzent: Niv Fichman, Daniel Iron, Giannandrea Pecorelli

Regie: François Girard

Drehbuch: Don McKellar, François Girard

Kamera: Alain Dostie

Musik: John Corigliano

Schnitt: Gaëtan Huot

Auszeichnungen

Oscar (2000, Beste Musik – John Corigliano)

Inhalt

Eine rote Violine wandert im Laufe von vier Jahrhunderten von ihrer Entstehung im 17. Jahrhundert bis in die heutige Zeit durch verschiedene Kulturen: vom italienischen Baumeister über ein Wiener Wunderkind und einen Londoner Virtuosen bis zu einer Versteigerung in Kanada. Das fiktive Instrument dient als Aufhänger für einen historischen Bilderbogen, der die Epochen allzu illustrativ und oberflächlich abbildet und seine opulente Ausstattung einer sinnvollen Dramaturgie vorzieht. (Videotitel: Red Violin")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)