Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Träume bis ans Ende der Welt

Originaltitel: DIGGING TO CHINA

Drama

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1998
Produktionsfirma: Moonstone Entertainment
Länge: 98 Minuten
FSK: ab 6 (Video)
Erstauffuehrung: 15.10.1998/9.4.1999 Video

Darsteller: Kevin Bacon (Ricky), Mary Stuart Masterson (Gwenn), Evan Rachel Wood (Harriet), Cathy Moriarty (Mrs. Frankovitz), Marian Seldes (Rickys Mutter)

Produzent: Marilyn Vance, Alan Mruvka, John Davis, J. Todd Harris

Regie: Timothy Hutton

Drehbuch: Karen Janszen

Kamera: Jörgen Persson

Musik: Cynthia Millar

Schnitt: Dana Congdon

Inhalt

Die unmögliche Freundschaft zwischen einer Schülerin, die einen schweren Schicksalsschlag verarbeiten muß, und einem 30jährigen geistig Behinderten. Erstlingsfilm über einen gesellschaftlichen Verlust der Unschuld, der an seiner unentschlossenen Haltung zwischen psychologischer Treue und der Naivität seiner Erzählung scheitert. Er führt in ein Niemandsland zwischen Kinder- und Erwachsenenfilm und verschenkt das darstellerische Potential seines Hauptdarstellers Kevin Bacon.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)