Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Krambambuli (1998)

Literaturverfilmung

Produktionsland: Österreich/Deutschland
Produktionsjahr: 1998
Produktionsfirma: Satel/Almaro
Länge: 92 Minuten
FSK: ab 12
Erstauffuehrung: 21.12.1998 ARD

Darsteller: Tobias Moretti (Pachler), Gabriel Barylli (Walch), Christine Neubauer (Johanna Walch), Nina Franoszek, Fanny Zerz, Anne-Marie Bubke, Fred Stillkrauth

Produzent: Michael Wolkenstein, Christina Krinner

Regie: Xaver Schwarzenberger

Drehbuch: Felix Mitterer

Kamera: Xaver Schwarzenberger

Musik: Anna Lauvergnac

Schnitt: Daniela Padalewski-Junek

Vorlage: Marie von Ebner-Eschenbach

Inhalt

Neuverfilmung der Novelle von Marie von Ebner-Eschenbach. Nachdem der alte, raubeinige Oberförster von einem Wilderer erschossen wurde, übernimmt ein junger Mann den Posten, der entschlossen ist, den Wilderern das Handwerk zu legen. Sein treuester Begleiter wird Krambambuli, der Hund ihres Anführers; währenddessen entfremdet er sich zunehmend von seiner Frau. Die Auseinandersetzungen kosten den Wilderer das Leben, den Förster sein Eheglück. Ein klar und ohne überflüssige Schnörkel entwickeltes Drehbuch sowie eine ebenso präzise wie atmosphärisch dichte Fotografie tragen zu dieser bemerkenswerten Literaturadaption bei, deren archaische Züge fern von Sentimentalitäten oder falscher Melodramatik zur Auseinandersetzung einladen.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)