Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Merlin

Originaltitel: MERLIN

Abenteuerfilm, Fantasyfilm

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1998
Produktionsfirma: Hallmark Entertainment/NBC Entertainment
Länge: 175 Minuten
FSK: ab 6
Erstauffuehrung: 17., 19.10.1998 RTL (zwei Teile)/19.11.2009 DVD/12.7.2013 DVD (Koch)
DVD-Anbieter: Schröder Media (FF, DD2.0 engl./dt.)/Koch (FF, DD5.1 engl./dt.)

Darsteller: Sam Neill (Merlin), Isabella Rossellini (Nimue), Miranda Richardson (Königin Mab/Dame im See), Martin Short (Frik), Helena Bonham Carter (Morgan Le Fey), Rutger Hauer (König Vortigern), James Earl Jones (Bergkönig), Nicholas Clay (Lord Leo)

Produzent: Dyson Lovell

Regie: Steve Barron

Drehbuch: Edward Khmara, David Stevens, Peter Barnes

Kamera: Sergej Kozlow

Musik: Trevor Jones

Schnitt: Colin Green

Inhalt

Die Geschichte des mittelalterlichen Zauberers Merlin, der für Gerechtigkeit eintritt und einen steten Kampf gegen das Böse führt. Als Hauptgegnerin erweist sich die schwarze Königin Mab, die ihm zeitlebens zu schaffen machen wird. Als Merlin Artus zum König von Britannien macht, führt Mab ihm seine Halbschwester zu, mit der der König ein Kind zeugt, das seine Herrschaft beenden wird und gegen das auch Merlins Zauberkunst nichts ausrichten kann. Ein mit vielen Stars attraktiv bestückter (Fernseh-)Fantasyfilm in zwei Teilen, der sich an Motive der Artus-Sage anlehnt und durch seine Vielzahl von Effekten (u.a. aus Jim Henson's Creature Shop") durchaus unterhält. Das Märchenhafte der Legende kommt jenseits dieser Trickmaschinerie freilich ebensowenig zum Tragen wie der philosophische Kern der Legende vom archaischen Kampf zwischen Gut und Böse sowie der Suche des Menschen nach Lebenssinn und Erlösung."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)