Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Erklärt Pereira

Originaltitel: SOSTIENE PEREIRA

Drama, Literaturverfilmung

Produktionsland: Italien/Frankreich/Portugal
Produktionsjahr: 1995
Produktionsfirma: Jean Vigo International/K.G./Fábrica de Imagens/Instituto Português da Arte Cinematográfica e Audiovisuel
Länge: 103 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 10.9.1998

Darsteller: Marcello Mastroianni (Pereira), Joaquim de Almeida (Manuel), Daniel Auteuil (Dr. Cardoso), Stefano Dionisi (Monteiro Rossi), Nicoletta Braschi (Marta), Marthe Keller (Frau Delgado)

Regie: Roberto Faenza

Drehbuch: Roberto Faenza, Sergio Vecchio, Antonio Tabucchi

Kamera: Blasco Giurato

Musik: Ennio Morricone, Dulce Pontes

Schnitt: Ruggero Mastroianni

Vorlage: Antonio Tabucchi

Inhalt

Lissabon 1938: Der nach dem Tod seiner Frau bequem gewordene Kulturredakteur einer kleinen Zeitung wird durch den Enthusiasmus eines neugewonnenen Autors und die Gespräche mit einem Arzt aus seinem Desinteresse am Faschismus in Portugal gerissen. Als der Mitarbeiter ermordet wird, prangert er das Regime öffentlich an. Die kongeniale Verfilmung eines Erfolgsromans, die das berührende Porträt eines Menschen zeichnet, der im Alter noch einmal die Kraft findet, sein in Fatalismus und Passivität erstarrtes Leben zu ändern. Anrührend inszeniert und stimmungsvoll fotografiert, beeindruckt der Film vor allem durch die herausragende Schauspielkunst Marcello Mastroiannis. (O.m.d.U.)


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)