Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Marquise - Gefährliche Intrige

Originaltitel: MARQUISE, Verweistitel: Marquise - Die Rolle ihres Lebens

Historienfilm

Produktionsland: Frankreich/Italien/Schweiz/Spanien
Produktionsjahr: 1996/97
Produktionsfirma: Stephan/France 3 Cinéma/AMLF/3 Emmé SRL/Alpina/Multivideo
Länge: 117 Minuten
FSK: ab 12
Erstauffuehrung: 22.5.1998 Video

Darsteller: Sophie Marceau (Marquise), Bernard Giraudeau (Molière), Lambert Wilson (Racine), Patrick Timsit (Gros-René), Thierry Lhermitte (Ludwig XIV.)

Produzent: Aldo Lado, Linda Gutenberg

Regie: Véra Belmont

Drehbuch: Jean François Josselin, Véra Belmont, Marcel Beaulieu

Kamera: Jean-Marie Dreujou

Musik: Jordi Savall

Schnitt: Martine Giordano, Babak Carimi

Inhalt

Eine ehrgeizige kleine Dorfhure, die vom Traum beseelt ist, auf der Bühne zu stehen, zieht mit Molières Wandertruppe durch Frankreich. In Paris lernt sie den Dichter Racine kennen, der sich in sie verliebt, sie protegiert und in den Königshof einführt. Auf dem Höhepunkt ihres Triumphs folgt sie auf der Bühne ihrem Mann, der von Racine vergiftet wurde, vorsätzlich in den Tod. In der französischen Barockklassik angesiedelter Film, dessen Stilstreit zwischen Lust- und Trauerspiel durch den berauschenden Aufwand an Kostümen und Komparsen ironisch pointiert wird. Anfangs vor allem auf licht- und bildkünstlerische Kompositionen bedacht, erreicht der Film im letzten Drittel durch die virtuose Regie eine überzeugende Emotionalität.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)