Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Irma Vep

Originaltitel: IRMA VEP

Produktionsland: Frankreich
Produktionsjahr: 1996
Produktionsfirma: Dacia Films
Länge: 98 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 4.6.1998

Darsteller: Maggie Cheung (Maggie Cheung), Jean-Pierre Léaud (René Vidal), Nathalie Richard (Zoë), Antoine Basler (Journalist), Nathalie Boutefeu (Laure), Alex Descas (Desormeaux), Arsinée Khanjian (Amerikanerin), Bulle Ogier (Mireille), Lou Castel (José Murano)

Produzent: Georges Benayoun

Regie: Olivier Assayas

Drehbuch: Olivier Assayas

Kamera: Eric Gautier

Schnitt: Luc Barnier

Inhalt

Um eine Hauptrolle in einer Neuverfilmung von Feuillades Stummfilm-Klassiker Les Vampires" zu spielen, trifft der Filmstar Maggie Cheung aus Hongkong in Frankreich ein. Das Filmprojekt gerät an den Rand eines Desasters, als der einst gefeierte, nun verunsicherte Regisseur die Kontrolle über sich und das Projekt verliert und Intrigen die Filmcrew spalten. Olivier Assayas' Film ist eine persönliche Bestandsaufnahme zum Filmemachen in Frankreich. Mit fast dokumentarischem, nichts beschönigendem Blick, mal in ironischem, selten auch in sarkastischem Tonfall zeigt er die alltäglichen Niederträchtigkeiten und den Abgrund zwischen gängiger Verklärung und Realität der Filmproduktion. (O.m.d.U.)"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)