Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Sieben Monde - Das Böse schläft nie

Verweistitel: Nachts

Fantasyfilm, Thriller

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 1996
Produktionsfirma: Avista/Roxy/Pro Sieben
Länge: 96 Minuten
FSK: ab 16; f (gek. 12)
Erstauffuehrung: 21.5.1998/17.12.1998 Video

Darsteller: Jan Josef Liefers (Thomas Krömer), Ulrich Mühe (Hans Eschbach), Marie Bäumer (Alexandra), Christoph Walz (Hauptkommissar Becker), Burkhard Driest (Lasinger), Tilly Lauenstein (Großmutter), Michael Gwisdek (Bernbeck)

Produzent: Herbert Rimbach, Alena Rimbach

Regie: Peter Fratzscher

Drehbuch: Nils-Marten Osburg

Kamera: Thomas Merker

Musik: Ali N. Askin

Schnitt: Barbara Gies

Inhalt

Ein junger Übersetzer mit schriftstellerischen Ambitionen findet immer mehr Hinweise dafür, daß er sich bei Vollmond in einen Werwolf verwandeln und der Täter in einer Serie bestialischer Morde sein könnte. Der Versuch eines deutschen Mystery Thrillers mit Gruseleffekten, der durchaus effektvoll die Regeln des Genres anwendet, ohne ins optisch Spekulative abzugleiten. Im Spiel mit dem klassischen" Werwolf-Mythos, vor allem aber auch mit den Motiven deutscher Märchen bleibt eine überzeugende Vertiefung des zentralen Charakters zwischen innerer Zerrissenheit und hysterischer Lebensunsicherheit freilich aus. (Titel ProSieben-Schnittfassung: "Nachts")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)