Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Vampire Journals

Originaltitel: VAMPIRE JOURNALS

Horrorfilm

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1997
Produktionsfirma: Full Moon Studios
Länge: 78 Minuten
FSK: ab 18
Erstauffuehrung: 14.8.1997 Video

Darsteller: Jonathon Morris (Ash), Kirsten Cerre (Sofia), David Gunn (Zachary)

Produzent: Vlad Paunescu

Regie: Ted Nicolaou

Drehbuch: Ted Nicolaou

Kamera: Adolfo Bartoli

Musik: Richard Konsinski

Schnitt: Gregory Sanders

Inhalt

Eine weitere Variante des Vampir-Mythos, die erneut den sexuellen Kontext dieses Subgenres unterstreicht. Nur ist diesmal der Vampir eine Art osteuropäischer Mafiaboß und sein Widersacher ein Underground-Hippie; das Objekt der Begierde eine amerikanische Pianistin. Doch diese ungewöhnliche Personenkonstellation wird nicht genutzt, zu früh bleibt die Geschichte in den Fängen des zusammengeschusterten Plots hängen, da helfen auch die auftrumpfende Horrorfilm-Musik und die hölzernen Dialoge nicht weiter. Unterm Strich: ein blutleerer Vampirfilm.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)