Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Casanova (1927)

Originaltitel: CASANOVA

Tragikomödie

Produktionsland: Frankreich
Produktionsjahr: 1927
Produktionsfirma: Ciné-Alliance/Sté Ciné-Romans
Länge: 134 Minuten
Erstauffuehrung: 13.11.1997 arte

Darsteller: Iwan Mosshuchin (Casanova), Rudolf Klein-Rogge (Zar), Paul Guidé (Orlow), Diana Karenne (Maria Mari), Suzanne Bianchetti (Zarin Katharina), Jean Delannoy, Jenny Jugo

Regie: Alexander Wolkow

Drehbuch: Norbert Falk, Iwan Mosshuchin, Alexander Wolkow

Kamera: Léonce-Henry Burel

Musik: Georges Delerue

Inhalt

In einem episch angelegten Bilderbogen wird das Leben des Abenteurers und Frauenhelden Casanova geschildert: seine Liebeshändel in Venedig, die Verbannung, seine Zeit als Protegé der russischen Zarin, die heimliche Rückkehr in die Lagunenstadt, die Verhaftung, die Einkerkerung in die Bleikammern und schließlich seine endgültige Flucht. Ein schauprächtiger Stummfilm, mit überwältigenden Massenszenen, inszeniert in detailfreudigen Kulissen. Ein Kolossalwerk, das den Zeitgeist des 18. Jahrhunderts auferstehen lassen will. Der zum Teil kolorierte Film wurde 1989 auf Betreiben der Cinémathèque Française restauriert; Georges Delerue vertonte diese Fassung.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)