Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Ein heißer Job

Originaltitel: ME AND THE MOB, Verweistitel: Wo bitte geht's zur Mafia?

Gangsterfilm, Komödie

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1994
Produktionsfirma: R.S.V.P.
Länge: 84 Minuten
FSK: ab 16
Erstauffuehrung: 29.5.1997 Video

Darsteller: Sandra Bullock (Lori), James Lorinz (Jimmy Tinte" Corona"), Steve Buscemi (Fred, der Informant), Stephen Lee (Bobby Blitzer), Ted Sorel (George Stellaris), Tony Darrow (Tony der Präsidentenbündler" Bando")

Produzent: Frank Rainone

Regie: Frank Rainone

Drehbuch: Rocco Simonelli, James Lorinz, Frank Rainone

Kamera: Adam Kimmel

Musik: Doug Katsaros

Schnitt: Michelle Gorchow

Inhalt

Ein erfolgloser junger Schriftsteller in finanziellen Nöten beschließt, ein Insider-Buch über die Mafia zu schreiben. Um Informationen aus erster Hand sammeln zu können, läßt er sich über einen Kontaktmann in die Organisation einschleusen. Doch eigentlich taugt er nicht zum Mafia-Lehrling, und rasch ist ihm die Polizei auf den Fersen, die ihn vor eine unangenehme Wahl stellt. Ihn erwartet entweder das Gefängnis, oder er arbeitet fortan als Polizeispitzel. Turbulente Komödie, gedacht als Parodie auf Mafia-Filme, die ihre Existenz einem zehnminütigen Kurzfilm verdankt


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)