Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Carla's Song

Originaltitel: CARLA'S SONG

Produktionsland: Großbritannien/Deutschland/Spanien
Produktionsjahr: 1996
Produktionsfirma: Parallax Pictures/Road Movie Dritte/Tornasol
Länge: 125 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 11.9.1997/27.2.1998 Video

Darsteller: Robert Carlyle (George), Olyanka Cabezas (Carla), Scott Glenn (Bradley), Salvador Espinosa (Rafel), Louise Goodall (Maureen), Richard Loza (Antonio), Gary Lewis (Sammy)

Produzent: Sally Hibbin, Ulrich Felsberg

Regie: Ken Loach

Drehbuch: Paul Laverty

Kamera: Barry Ackroyd

Musik: George Fenton

Schnitt: Jonathan Morris

Inhalt

Ein Busfahrer verliebt sich Ende der 80er Jahre in Glasgow in eine nicaraguanische Tänzerin, die auf Grund von traumatischen Erlebnissen nach Schottland geflohen ist. Nach einem Selbstmordversuch motiviert er sie, sich ihrer Vergangenheit zu stellen. Gemeinsam reisen sie nach Nicaragua, wo die Contras mit einem grausamen Guerillakrieg die Zivilbevölkerung terrorisieren. Die ungewöhnlich selbstlose Liebesgeschichte ist einem realistischen Kino verpflichtet und vermittelt durch einen dokumentarischen Stil Nähe und Authentizität. Trotz politisch motivierter Parteinahme für die Sache der Sandinisten und einiger Einseitigkeiten ist der Film ein überzeugendes Beispiel für die filmische Thematisierung der verwandelnden Kraft der Liebe.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)