Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Ein Vater zuviel

Originaltitel: FATHER'S DAY, Verweistitel: Fathers Day - Ein Vater zuviel

Komödie

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1997
Produktionsfirma: Warner Bros.
Länge: 99 Minuten
FSK: ab 6; f
Erstauffuehrung: 18.9.1997/20.3.1998 Video

Darsteller: Robin Williams (Dale Putley), Billy Crystal (Jack Lawrence), Julia Louis-Dreyfus (Carrie Lawrence), Nastassja Kinski (Collette Andrews), Charlie Hofheimer (Scott Andrews)

Produzent: Joel Silver

Regie: Ivan Reitman

Drehbuch: Lowell Ganz, Babaloo Mandel

Kamera: Stephen H. Burum

Musik: James Newton Howard

Schnitt: Sheldon Kahn, Wendy Greene Bricmont

Vorlage: Francis Veber

Inhalt

Eine Mutter, die ihren ausgerissenen Sohn sucht, wendet sich in ihrer Verzweiflung an zwei ehemalige Liebhaber und macht beiden weis, der Vater zu sein. Zufällig erfahren der melancholische Poet und der erfolgreiche Anwalt voneinander, und sind beide überzeugt, der Vater zu sein. Der Junge aber zeigt sich nicht bereit, nach Hause zu kommen. Remake der französischen Komödie Zwei irre Spaßvögel" (1983), das ganz auf die beiden Starkomiker Williams und Crystal zugeschnitten ist. Eine nur in wenigen Momenten einfallsreiche und witzige, über weite Strecken zähe Komödie."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)