Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Die Reise nach Sundevit

Kinderfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: DDR
Produktionsjahr: 1966
Produktionsfirma: DEFA, Gruppe Kinderfilm""
Länge: 75 Minuten
Erstauffuehrung: 20.5.1966 Kino DDR/30.9.1967 DFF 1/31.5.1993 ORB

Darsteller: Ralf Strohbach (Timm Tammer), Siegfried Höchst (Kalli), Horst Drinda (Abschnittsbevollmächtigter), Arno Wyzniewski (Oberwachtmeister Schröder), Ralph Borgwardt (Theo Brom), Fritz Bartholdt (Vater Tammer), Ursula Wolf (Mutter Dammer)

Produzent: Siegfried Kabitzke

Regie: Heiner Carow

Drehbuch: Heiner Carow, Benno Pludra

Kamera: Jürgen Brauer

Musik: Karl-Ernst Sasse

Schnitt: Erika Lehmphul

Vorlage: Benno Pludra

Inhalt

Die Erlebnisse eines Jungen, der zum erstenmal mit einer Pioniergruppe in die Ferien reisen darf. Als ihn jedoch einige unvorhersehbare Dinge aufhalten, fahren die Freunde ohne ihn los; nun muss der Sohn des Leuchtturmwärters die abenteuerliche Reise nach Sundevit alleine antreten. Empfehlenswerter, in der Charakterzeichnung der Kinder sehr detaillierter Familienfilm, der unaufdringlich für gegenseitige Achtung und Hilfe plädiert.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)