Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Das fünfte Element

Originaltitel: THE FIFTH ELEMENT

Science-Fiction-Film

Produktionsland: Frankreich
Produktionsjahr: 1997
Produktionsfirma: Gaumont
Länge: 127 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 28.8.1997/16.2.1998 Video/21.9.1998 DVD/3.9.2001 DVD (Special Edition)/27.8.2007 DVD (Digitally Re-R
DVD-Anbieter: BMG (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.), Special Editionen: BMG bzw. Universum (16:9, 2.35:1, DD6.1 engl./dt., DTS6.1 engl./dt.)

Darsteller: Bruce Willis (Korben Dallas), Gary Oldman (Zorg), Ian Holm (Cornelius), Milla Jovovich (Leeloo), Chris Tucker (Ruby Rhod), Luke Perry (Billy), Brion James (General Munro), Tiny Lister jr. (Präsident Lindberg), Tricky (Rechter Arm), John Neville (General Staedert), Mathieu Kassovitz (Mugger)

Produzent: Patrice Ledoux

Regie: Luc Besson

Drehbuch: Luc Besson, Robert Mark Kamen

Kamera: Thierry Arbogast

Musik: Eric Serra, Gaetano Donizetti

Schnitt: Sylvie Landra

Vorlage: Luc Besson

Auszeichnungen

Cannes (1997, Grand Prix Technique)

Inhalt

Science Fiction im Camp-Design: Die in einem Frauenkörper wiedergeborene Inkarnation des Lebens trifft im 23. Jahrhundert auf einen New Yorker Lufttaxifahrer, dem es mit ihrer Hilfe gelingt, die Vernichtung der Erde durch das Böse abzuwenden. Ein virtuos mit Filmzitaten gespickter Film, bei dem Dekor und Effekte alles, Handlung und Logik hingegen pure Nebensache sind. Laut, bunt und oft auf dem Niveau einer Freak-Show, versteht der Film sein Publikum doch besser zu unterhalten als die Mehrzahl seiner uniformen Hollywood-Konkurrenten.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)