Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Clubbed to Death

Originaltitel: CLUBBED TO DEATH, Verweistitel: Lola im Technoland

Produktionsland: Frankreich
Produktionsjahr: 1996
Produktionsfirma: Madar
Länge: 90 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 21.8.1997/16.2.1998 Video

Darsteller: Élodie Bouchez (Lola), Béatrice Dalle (Saida), Roschdy Zem (Emir), Richard Courcet (Ismaël), Gérald Thomassin (Paul), Luc Lavandier (Pierre), Julie Bataille (Johanna)

Produzent: Alain Massiot

Regie: Yolande Zauberman

Drehbuch: Yolande Zauberman, Noémie Lvovsky

Kamera: Denis Lenoir

Musik: Philippe Cohen-Solal

Schnitt: François Gédigier

Inhalt

Eine junge Frau gerät in einem Pariser Vorort in einen gigantischen Nachtclub und läßt sich von der hypnotischen Mischung aus Techno-Musik, Licht und Stimmung anstecken. Dabei lernt sie einen wortkargen Algerier kennen, der seine Drogensucht durch illegale Boxkämpfe finanziert. Die naiv-kindliche Liebe, mit der sie ihm begegnet, erweist sich als Initialzündung. Ein ebenso suggestiver wie hellsichtiger Film, der sich traditionellen Erzählmustern verweigert. Er beleuchtet mit ungeschminkten Bildern viele Facetten der Clubszene und artikuliert inmitten aller Tristesse und Weltflucht eine schwer begründbare Zuversicht.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)