Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Lexx - The Dark Zone 1 - Rebellen der Galaxis

Originaltitel: LEXX 1.0

Aus der Serie Lexx: Lexx - The Dark Zone 1 - Rebellen der Galaxis (1995/96), Lexx - The Dark Zone 3 - Karussell des Todes (1995/96), Lexx - The Dark Zone 2 - Super Nova (1995/96), Lexx - The Dark Zone 4 - Giga Schatten (1995/96)

Science-Fiction-Film

Produktionsland: Kanada/Deutschland
Produktionsjahr: 1995/96
Produktionsfirma: Salter Street Films/TiMe
Länge: 93 Minuten
FSK: ab 18
Erstauffuehrung: 23.12.1996 Video/4.5.1997 Vox

Darsteller: Brian Downey (Stanley Tweedle), Eva Habermann (Zev), Michael McManus (Kai), Barry Bostwick (Thodin), Michael Habeck (Peppo), Ellen Dubin (Giggerota)

Produzent: Paul Donovan, Wolfram Tichy

Regie: Paul Donovan

Drehbuch: Paul Donovan, Jeffrey Hirschfeld, Lex Gigeroff

Kamera: Les Krizsan

Musik: Marty Simon

Schnitt: David Ostry

Inhalt

Drei sehr unterschiedliche Charaktere finden sich in einer fernen Zukunft im Kampf gegen einen intergalaktischen Despoten zusammen. Erster Teil einer vierteiligen Science-Fiction-Miniserie, der nicht mehr als eine Exposition ist. Durch die Fülle von Personen und Handlungselementen anfangs etwas verwirrend, entwickelt sich später ein konventioneller Plot, in dem auf spektakuläre Action zugunsten perfekter Computer-Animation verzichtet wird. Angereichert mit parodistischen Elementen, grotesken Wendungen und einigen salopp eingefügten Unappetitlichkeiten, wendet sich der Pilotfilm in erster Linie an Genre-Freunde mit skurrilem Humor.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)