Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Liebling, jetzt haben wir ein Riesenbaby

Originaltitel: HONEY, I BLEW UP THE BABY, Verweistitel: Liebling, wir haben ein Riesenbaby

Aus der Serie Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft: Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft (1989), Liebling, jetzt haben wir ein Riesenbaby (1992)

Komödie, Science-Fiction-Film

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1992
Produktionsfirma: Walt Disney/Touchwood Pacific Partners I
Länge: 89 Minuten
FSK: ab 6; f
Erstauffuehrung: 28.1.1993/19.8.1993 Video

Darsteller: Rick Moranis (Wayne Szalinski), Marcia Strassman (Diane Szalinski), Robert Oliveri (Nick), Daniel Shalikar (Adam Szalinski), Joshua Shalikar (Adam Szalinski), Lloyd Bridges (Clifford Sterling), John Shea, Keri Russell, Amy O'Neil, Kenneth Tobey, Ron Canada

Produzent: Dawn Steel, Edward S. Feldman

Regie: Randal Kleiser

Drehbuch: Thom Eberhardt, Peter Elbling, Garry Goodrow

Kamera: John Hora

Musik: Bruce Broughton

Schnitt: Michael A. Stevenson, Harry Hitner, Tina Hirsch

Effekt: Thomas G. Smith, Thomas G. Smith

Inhalt

Beim Experiment mit seiner neuesten Erfindung setzt ein schusseliger Wissenschaftler versehentlich das ungehemmte Wachstum seines kleinen Sohnes in Gang. Als das Riesenbaby - inzwischen 30 Meter groß - die Casinos von Las Vegas zu zerstören droht, muß ein weiteres Experiment gewagt werden. Fortsetzung der Komödie Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft". Dramaturgie und Tricktechnik reichen selten an den turbulenten Ideenreichtum des Vorgängers heran. Nur teilweise witzig."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)