Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Utz

Originaltitel: UTZ

Drama, Literaturverfilmung

Produktionsland: Großbritannien/Italien/Deutschland
Produktionsjahr: 1991
Produktionsfirma: Viva/BBC/Academy/Cine Electra/NDR
Länge: 98 Minuten
FSK: ab 6; f
Erstauffuehrung: 28.1.1993/1.5.1994 Video

Darsteller: Armin Mueller-Stahl (Baron Kaspar Joachim von Utz), Brenda Fricker (Marta), Peter Riegert (Marius Fischer), Paul Scofield (Dr. Vaclav Orlik), Miriam Karlin (Großmutter Utz), Christian Mueller-Stahl (Utz mit 18 Jahren)

Produzent: John Goldschmidt

Regie: George Sluizer

Drehbuch: Hugh Whitemore

Kamera: Gérard Vandenberg

Musik: Nicola Piovani

Schnitt: Lin Friedman

Vorlage: Bruce Chatwin

Auszeichnungen

Berlin (1992, Bester Darsteller (Silberner Bär) – Armin Mueller-Stahl)

Inhalt

Das Persönlichkeitsbild eines Barons, der in Prag als leidenschaftlicher Sammler von Meißener Porzellanfiguren während des sozialistischen Systems einen Lebensinhalt sucht. Eine in kunstvoller Rückblenden-Technik verfaßte Studie über die Stellung von Kunst und Sammlern innerhalb einer von Ideologie und Diktatur beherrschten Zeit sowie über die persönlichkeitsgefährdenden Auswirkungen von Individualismus in exzentrisch ausgelebter Form. (Kinotipp der Katholischen Filmkritik)


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)