Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Malcolm X (1992)

Originaltitel: MALCOLM X

Biografie, Drama, Literaturverfilmung

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1992
Produktionsfirma: 40 Acres and a Mule Filmworks
Länge: 201 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 4.3.1993/27.4.1994 Video/1.5.1995 ZDF/6.11.2000 DVD
DVD-Anbieter: BMG (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)

Darsteller: Denzel Washington (Malcolm X), Angela Bassett (Betty Shabazz), Albert Hall (Baines), Al Freeman jr. (Elijah Muhammad), Delroy Lindo (West Indian Archie), Kate Vernon (Sophia), Spike Lee (Shorty)

Produzent: Spike Lee, Monty Ross, Jon Kilik, Preston Holmes

Regie: Spike Lee

Drehbuch: Arnold Perl, Spike Lee

Kamera: Ernest Dickerson

Musik: Terence Blanchard

Schnitt: Barry Alexander Brown

Vorlage: Alex Haley

Auszeichnungen

Berlin (1993, Bester Darsteller (Silberner Bär) – Denzel Washington)

Inhalt

Leben und Tod des Black-Muslim-Führers Malcolm X, der nach einer Gangsterkarriere in den 40er Jahren im Gefängnis zum Islam bekehrt und nach seiner Entlassung zum wirkungsvollsten Prediger der Nation of Islam"-Organisation wird. Er fordert die totale Trennung von Weißen und Schwarzen und deren Rückbesinnung auf ihre afrikanischen Ursprünge. Langatmig und ohne aktualisierende soziale Schärfe inszeniertes "Polit-Epos", das mehr an Legendenbildung interessiert ist als an einem historisch präzisen und psychologisch differenzierten Porträt einer umstrittenen Persönlichkeit der amerikanischen Geschichte. Allenfalls durch das pointierte Spiel des Hauptdarstellers von einigem Interesse."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)