Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Männer und Liebhaber

Originaltitel: LA VILLA DEL VENERDI

Literaturverfilmung, Melodram

Produktionsland: Italien
Produktionsjahr: 1991
Produktionsfirma: Metrofilm/Produzioni Atlas Consorziate (P.A.C.)
Länge: 95 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 22.10.1992/26.4.1993 Video/8.11.1994 premiere

Darsteller: Julian Sands (Stephan), Joanna Pacula (Alina), Tchéky Karyo (Paolo), Lara Wendel (Louisa), Marco di Stefano (Piero)

Produzent: Mario di Biase, Galliano Juso

Regie: Mauro Bolognini

Drehbuch: Sergio Bazzini

Kamera: Giuseppe Lanci

Musik: Ennio Morricone

Schnitt: Sergio Montanari

Vorlage: Alberto Moravia

Inhalt

Eine junge attraktive Frau hat mit ihrem wohlhabenden Ehemann ein Abkommen getroffen: fünf Tage in der Woche ist sie seine Ehefrau, die Wochenenden aber verbringt sie mit ihrem Geliebten, mit dem sie sich immer intensiver in eine heftige Leidenschaft mit sadomasochistischen Zügen verstrickt. Schließlich kehren sich die Rollen um: der Ehemann verhält sich wie ein verbotener Liebhaber, während der Geliebte sich immer mehr als enttäuschter Gatte darstellt. Eine ansatzweise gelungene Verfilmung der Novelle von Alberto Moravia, die aber die Grenze zwischen kühlem Beziehungsmelodram und dessen voyeuristischer Ausbeutung nicht immer klar zu ziehen versteht.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)