Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Erscheinen Pflicht

Jugendfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: DDR
Produktionsjahr: 1983
Produktionsfirma: DEFA, Gruppe Berlin""
Länge: 73 Minuten
Erstauffuehrung: 16.5.1984 Kino DDR/25.7.1987 BR/7.3.1990 DFF 1

Darsteller: Vivian Hanjohr (Elisabeth Haug), Lissy Tempelhof (Elvira Haug), Peter Sodann (Boltenhagen), Alfred Müller (Kratt), Frank Nowak (Stefan Hanisch)

Produzent: Erich Albrecht

Regie: Helmut Dziuba

Drehbuch: Helmut Dziuba

Kamera: Helmut Bergmann

Musik: Christian Steyer

Schnitt: Barbara Simon

Vorlage: Gerhard Holtz-Baumert

Inhalt

Ein 16jähriges Mädchen muss sich nach dem unerwarteten Tod seines Vaters, eines auf Kreisebene verdienten Funktionärs, in seinem Alltag neu einrichten, weil die gewohnten Privilegien beschnitten werden. DEFA-Gegenwartsfilm, der sich durch die liebevolle und dennoch kritische Zeichnung der Figuren und ihrer Umwelt auszeichnet und bemüht ist, sich auf glaubwürdige und vermittelnde Weise auf Sprach- und Lebensgefühl der jungen Generation einzulassen. Auf SED-offizielle Anordnung scharf kritisiert, wurde der Film kurz nach seinem Start weitgehend aus den Kinos genommen.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)