Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Die Volksschule

Originaltitel: OBECNA SKOLA

Jugendfilm, Komödie

Produktionsland: CSFR
Produktionsjahr: 1991
Produktionsfirma: Filmstudio Barrandov, Gruppe Vydra-Dudová""
Länge: 104 Minuten
Erstauffuehrung: 11.12.1992 ARD

Darsteller: Jan Tríska (Hnízdo), Zdenek Sverák (Soucek), Rudolf Hrusínsky (Schuldirektor), Libuse Safránková (Soucková), Václav Jakoubek (Eda), Radoslav Budác (Tonda), Karel Kachyna (Schulinspektor), Jirí Menzel (Arzt)

Regie: Jan Sverák

Drehbuch: Zdenek Sverák

Kamera: Jaroslav Brabec

Musik: Jirí Svoboda

Schnitt: Alois Fisárek

Inhalt

Eine Schulklasse von Zehnjährigen gilt im Prag der Jahre 1945/46 als besonders schwierig. Als Nachfolger der resignierten Lehrerin übernimmt Herr Hnizdo die Erziehung per Rohrstock. Die Jungen sind fasziniert vom charismatischen Auftreten des neuen Lehrers, der sich als Antifaschist, Frauenheld und Geschichtenerzähler hervortut. Für einige Zeit sonnt er sich im Gefühl des Respektiertwerdens, wovon die Väter der Kinder nur träumen. Ironisch-versponnener Rückblick auf die Kindheit, der sich einfühlsam die Sichtweise eines Zehnjährigen zu eigen macht; zugleich ein interessanter Beitrag zum Thema Autorität und Verführbarkeit.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)