Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Erinnerungen an das gelbe Haus

Originaltitel: RECORDCOES DA CASA AMARELA

Komödie

Produktionsland: Portugal
Produktionsjahr: 1989
Produktionsfirma: Invicta/Grupo de Estudos e Realizaçous
Länge: 117 Minuten
Erstauffuehrung: 13.1.1993 West 3

Darsteller: Joao César Monteiro (Joao de Deus), Sabina Sacchi (Mimi), Manuela de Freitas (Villeta), Ruy Furtado (Armando), Teresa Calado (Julieta)

Regie: Joao César Monteiro

Drehbuch: Joao César Monteiro

Kamera: José Antonio Loureiro

Musik: Antonio Vivaldi, Franz Schubert

Schnitt: Elena Alves, Claudio Martinez

Auszeichnungen

Venedig (1989, Silberner Löwe)

Inhalt

Ein alter Kauz macht seinen Mitmenschen durch seine ausgefallenen Späße und merkwürdigen Ansichten das Leben schwer. Als er es zu bunt treibt, seine Pension in der Altstadt Lissabons verlassen muß und im Irrenhaus landet, findet er endlich seine Erfüllung. Mit den Worten: Geh' und mach' es ihnen schwer" gibt ihm ein Leidensgenosse seinen eigentlichen Lebenssinn. Anarchistische Komödie, die von den Gemeinheiten ihres grandiosen Hauptdarstellers lebt."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)