Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Jenseits der weißen Linie

Originaltitel: DEEP COVER

Polizeifilm

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1991
Produktionsfirma: Connexion
Länge: 112 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 5.11.1992/7.6.1993 Video/30.7.1995 RTL 2

Darsteller: Laurence Fishburne (John Q. Hull/Russell Stevens .), Jeff Goldblum (David Jason), Victoria Dillard (Betty McCutcheon), Charles Martin Smith (Carver), Sydney Lassick (Gopher)

Produzent: Pierre David, Henry Bean, Deborah Moore, Michael de Luca

Regie: Bill Duke

Drehbuch: Henry Bean, Michael Tolkin

Kamera: Bojan Bazelli

Musik: div. Songs, Michel Colombier

Schnitt: John Carter

Inhalt

Ein junger schwarzer Polizist wird mit falscher Identität in die von einem lateinamerikanischen Kartell beherrschte Drogenszene von Los Angeles eingeschleust. Nach Erkenntnis von politisch-strategischen Machenschaften, die das Haupt des Kartells begünstigen, fühlt er sich in seinen beruflichen Idealen enttäuscht und wird selbst zum zynischen Kriminellen. Der Versuch, innerhalb eines Psychodramas die Scheidelinie zwischen der Wesensverwandtschaft von Kriminalität und Kriminologie sichtbar zu machen, bleibt in Ansätzen stecken. Immerhin ein spannender Unterhaltungsfilm mit atmosphärischer Dichte und formalem Ehrgeiz nach bekannten Mustern des kritischen Polizeifilms.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)