Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Wie wär's mit Spinat?

Originaltitel: COZ TAKHLE DAT SI SPENAT?, Verweistitel: Wie wäre es mit Spinat?

Komödie, Science-Fiction-Film

Produktionsland: CSSR
Produktionsjahr: 1977
Produktionsfirma: Filmstudio Barrandov
Länge: 90 Minuten
Erstauffuehrung: 14.7.1978 Kino DDR/31.3.1982 DFF 1/8.5.1987 ARD

Darsteller: Vladimír Mensík (Jaroslav Zemánek), Jirí Sovák (Frantisek Liska), Iva Janzurová (Lída Lisková, Marcelka), Michal Kocourek (Zemánek als Kind), Ondrej Hach (Liska als Kind), Frantisek Filipovsky, Petr Kostka, Stella Zázvorková, Eva Trejtnarová, Cestmír Randa

Regie: Václav Vorlícek

Drehbuch: Václav Vorlícek, Milos Macourek

Kamera: Frantisek Uldrich

Musik: Karel Svoboda

Inhalt

Drei kleine Gauner entwenden aus einem Forschungsinstitut Konstruktionsunterlagen zum Bau eines Verjüngungsapparates für altersschwache Kühe. Sie konstruieren die Maschine und installieren sie im Kosmetiksalon eines noblen Inter-Hotels, um bei zahlungskräftigen Ausländerinnen eine ähnliche Wirkung zu erzielen. Es kommt zu turbulenten Verwicklungen, als die den Wunderstrahlen ausgesetzten Kunden Spinat essen wollen. Aktionsreiche Gaunerkomödie mit humorvollen Seitenhieben auf den Alltag; turbulente, routiniert inszenierte Unterhaltung.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)