Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Himmel und Hölle (1983)

Originaltitel: STATE BUONI SE POTETE

Drama, Historienfilm

Produktionsland: Italien
Produktionsjahr: 1983
Produktionsfirma: Excelsior Cinematografica/RAI
Länge: 110 Minuten
Erstauffuehrung: 20.4.1987 ARD

Darsteller: Johnny Dorelli (Filippo Neri), Federica Mastroianni (Leonetta), Roberto Farris (Cirifischio), Mario Adorf (Papst Sixtus V.), Philippe Leroy (Ignatius von Loyola)

Regie: Luigi Magni

Drehbuch: Luigi Magni, Bernardino Zapponi

Kamera: Danilo Desideri

Musik: Angelo Branduardi

Schnitt: Ruggero Mastroianni

Inhalt

Im frühbarocken Rom setzt sich Philipp von Neri (1515-1595) als armer Weltpriester für kranke Pilger, arme Leute und verwahrloste Kinder ein. Zwei seiner Schützlinge verlieben sich ineinander, doch der junge Mann muß nach einem Totschlag im Affekt fliehen und landet trotz Philipps Intervention bei Papst Sixtus V. als Brigantenführer am Galgen. Angelegt als romantisch-bunter Bilderbuchreigen, besitzt der Film auch einige anrührende Szenen praktizierter Mitmenschlichkeit in einer Zeit sozialer Gegensätze und des historischen Umbruchs. Skurril-liebenswürdige Unterhaltung.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)