Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Alien 3

Originaltitel: ALIEN 3, Verweistitel: Alien³

Aus der Serie Alien: Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt (1979), Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt. Director's Cut (1979/2003), Alien - Die Saat des Grauens kehrt zurück (1980), Aliens - Die Rückkehr (1986), Alien 3 (1991), Alien - Die Wiedergeburt (1997)

Horrorfilm, Science-Fiction-Film

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1991
Produktionsfirma: 20th Century Fox
Länge: 114 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 3.9.1992/10.3.1993 Video/3.3.1994 premiere/25.5.2000 DVD & Legacy-Box 10.12.2003 DVD Quadrilogy-Box/
DVD-Anbieter: Fox (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)

Darsteller: Sigourney Weaver (Lt.Ellen Ripley), Charles Dance (Clemens), Charles S. Dutton (Dillon), Lance Henriksen (Bishop II), Paul McGann (Golic), Brian Glover (Andrews), Danny Webb (Morse), Ralph Brown (Aaron), Carl Chase

Produzent: Gordon Carroll, David Giler, Walter Hill

Regie: David Fincher

Drehbuch: David Giler, Walter Hill, Larry Ferguson

Kamera: Alex Thomson

Musik: Elliot Goldenthal

Schnitt: Terry Rawlings

Effekt: Tom Woodruff jr., Tom Woodruff jr., Alec Gillis, Alec Gillis

Inhalt

Eine Frau strandet auf einem düsteren Gefängnisplaneten, dessen Bewohner in einer Art religiöser Gemeinschaft zusammenleben. Sie schleppt das schleimige Monster ein, dessen Attacken sie bislang als einzige überlebte. In spärlicher Endzeit-Kulisse spielende Weiterführung der Alien"-Reihe (vgl. "Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt", "Aliens - Die Rückkehr", "Alien - Die Wiedergeburt"), die sich häufig in religiös verbrämter Metaphorik verliert; fesselnd durch die Hauptdarstellerin, die die quälend-schicksalhafte Verbindung mit einem Monster eindrucksvoll vermittelt. In düsteren Kulissen stellt der Film die Frage nach den Überlebenschancen des Menschen."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)