Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Abgetrieben

Drama, Gerichtsfilm

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 1992
Produktionsfirma: FFAT/ZDF
Länge: 95 Minuten
Erstauffuehrung: 27.9.1992 ZDF

Darsteller: Hanns Zischler (Dr. Heß), Jörg Hube (Gerichtsvorsitzender), Edgar Selge (Rechtsanwalt Block), Axel Milberg (Rechtsanwalt Stern), Bernd Herberger (Rechtsanwalt Kranz)

Produzent: Norbert Kückelmann

Regie: Norbert Kückelmann

Drehbuch: Norbert Kückelmann

Kamera: Jürgen Jürges

Musik: Markus Urchs

Schnitt: Siegrun Jäger

Inhalt

Spielfilm, der auf dem Prozeß gegen den Memminger Frauenarzt Dr. Theissen (1988/89) basiert und sich bei der inszenierten Aufbereitung der Ereignisse an der juristischen Wirklichkeit orientiert. Er liefert keine Argumente für und wider die Abtreibungsdiskussion, sondern zeigt die gnadenlose Bloßstellung intimster Gefühle gegenüber einer sensationslüsternen Öffentlichkeit. Die Sympathie gehört den Frauen, die vor einem Männergericht aussagen müssen. Ein mit intensiver Spannung und handwerklichem Geschick inszenierter Film, der zutiefst inhumane Praktiken anprangert und für die Würde des einzelnen plädiert.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)