Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Rodina heißt Heimat

Dokumentarfilm

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 1992
Produktionsfirma: Regina Ziegler Filmprod./ZDF/arte
Länge: 116 Minuten
Erstauffuehrung: 3.10.1992 arte/November 1992 Kino/Januar 1993 Video

Produzent: Hartmut Köhler

Regie: Helga Reidemeister

Drehbuch: Helga Reidemeister

Kamera: Peter van den Reek, Thomas Keller, Axel Brandt

Musik: Andi Brauer

Schnitt: Ursula West

Inhalt

Dokumentarfilm über den Abzug eines sowjetischen Regiments von der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze in eine ungewisse Zukunft. Er thematisiert den doppelten Verlust von Heimat, weil die Sowjetarmee ebenso zerfällt wie das sowjetische Reich, findet jedoch dafür kaum aussagekräftige Bilder. Neben unübersehbaren konzeptionellen Schwierigkeiten bleibt der Film häufig allzu unverbindlich und verdeutlicht lediglich in zwei Fallbeispielen" die Probleme und Ängste der Menschen."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)