Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Die Karriere von Suzanne

Originaltitel: LA CARRIERE DE SUZANNE

Aus der Serie Rohmers Moralische Erzählungen"": Die Karriere von Suzanne (1963), Die Sammlerin (1967), Meine Nacht bei Maud (1969), Claires Knie (1970), Die Liebe am Nachmittag (1972)

Drama

Produktionsland: Frankreich
Produktionsjahr: 1963
Produktionsfirma: Les Films du Losange
Länge: 52 Minuten
Erstauffuehrung: 18.10.1975 BR

Darsteller: Catherine Sée (Suzanne), Philippe Beuzen (Bertrand), Christian Charrière (Guillaume), Diane Wilkinson (Sophie), Jean-Claude Biette (Jean-Louis)

Produzent: Barbet Schroeder

Regie: Eric Rohmer

Drehbuch: Eric Rohmer

Kamera: Daniel Lacambre

Musik: Wolfgang Amadeus Mozart

Schnitt: Eric Rohmer

Inhalt

Von ihrem Geliebten und dessen Freund schlecht behandelt, kann sich Suzanne von beiden Männern lösen und in eine glückliche Beziehung zu einem dritten Mann retten. Zweiter Teil von Rohmers sechsteiligem Zyklus Moralische Erzählungen", der inszenatorisch noch nicht vollkommen ist, jedoch Handschrift und Absicht des Regisseurs erkennen läßt: Rohmer feiert den Sieg des "moralischen Instinkts" gegen das berechnende Kalkül. Eine intellektuelle Übung voller psychologischer Arabesken."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)