Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Donovans Hirn

Originaltitel: DONOVAN'S BRAIN

Horrorfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1953
Produktionsfirma: United Artists
Länge: 75 Minuten
Erstauffuehrung: 2.10.1992 ARD

Darsteller: Lew Ayres (Dr. Patrick Corey), Nancy Davis (Janice), Gene Evans (Dr. Frank Schratt), Steve Brodie (Herbie Yocum), Michael Colgan (Tom Donovan)

Produzent: Tom Gries

Regie: Felix Feist

Drehbuch: Felix Feist, Hugh Brooke

Kamera: Joseph Biroc

Musik: Eddie Dunstedter

Schnitt: Herbert L. Strock

Vorlage: Curt Siodmak

Inhalt

Einem ehrgeizigen Wissenschaftler gelingt es, das Gehirn eines Multimillionärs nach dessen Tod isoliert am Leben zu erhalten. Während seiner Arbeiten gerät der Forscher zunehmend unter den Einfluß dieses Gehirns und wird mit den verbrecherischen Plänen des Toten vertraut, der eine einflußreiche Stellung in der Finanzwelt erstrebte. Konventioneller Gruselfilm als Variation über das Thema des mad scientist", der Opfer seiner manischen Forschungen wird."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)