Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Cabeza de Vaca

Originaltitel: CABEZA DE VACA, Verweistitel: Die Abenteuer des Cabeza de Vaca

Drama, Literaturverfilmung

Produktionsland: Mexiko
Produktionsjahr: 1990
Produktionsfirma: Iguana
Länge: 112 Minuten
Erstauffuehrung: August 1991/25.2.1993 ZDF

Darsteller: Juan Diego, Daniel Chiminez Cacho, Roberto Sosa, Carlos Castanón, Gerardo Villareal

Produzent: Rafael Cruz, Jorge Sánchez, Julio Solorzano Foppa, Bertha Navarro

Regie: Nicolás Echevarría

Drehbuch: Nicolás Echevarría, Guillermo Sheridan

Kamera: Guillermo Navarro

Musik: Mario Lavista

Schnitt: Rafael Castanedo

Vorlage: Alvar Nuñez Cabeza de Vaca

Inhalt

Eine Odyssee durch den Norden Mexikos, basierend auf einem Reisebericht aus dem 16. Jahrhundert. Die Begegnung mit der indianischen Kultur und dem Schamanismus löst bei der Hauptfigur, dem Seefahrer Cabeza de Vaca, einen Bewußtseinswandel aus. Von humanistischem Engagement geprägt, zeigt der Film die Problematik eines Inkulturationsprozesses, wobei er in der metaphorischen Schlußsequenz das Kreuz des Christentums noch immer als Zeichen der Ausbeutung und Unterdrückung betrachtet. Er besticht durch seine Mischung aus dokumentarisch wirkendem Filmmaterial und einer surrealen, der magisch-animistischen Denkweise der Indianer verpflichteten Erzählform. (O.m.d.U.; Fernsehtitel: Die Abenteuer des Cabeza de Vaca")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)