Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Ein Unsichtbarer geht durch die Stadt

Verweistitel: Mein ist die Welt

Science-Fiction-Film

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 1933
Produktionsfirma: Ariel
Länge: 106 Minuten
FSK: ab 12; nf
Erstauffuehrung: 29.9.1933/5.3.1965 ZDF/5.6.2009 DVD
DVD-Anbieter: SpiritMedia (FF, Mono dt.)

Darsteller: Harry Piel (Harry), Lissy Arna (Lissy Verhagen), Fritz Odemar (Fritz), Theo Lingen (Gast), Annemarie Sörensen (Anni Bergmann), Olga Limburg (Frau Bergmann), Gerhard Dammann (Maxe), Eugen Rex (Emil), Ernst Behmer (Gustav), Charly Berger, Gina Falckenberg, Hubert von Meyerinck

Produzent: Harry Piel

Regie: Harry Piel

Drehbuch: Hans Rameau

Kamera: Ewald Daub

Musik: Fritz Wenneis

Schnitt: Alwin Elling

Inhalt

Ein Berliner Taxifahrer entdeckt ein in seinem Wagen zurückgebliebenes neuartiges Flugpiloten-Gerät - eine Rüstung, die ihn unsichtbar macht und mit der er Sensationen in der großen weiten Welt erlebt. Am Ende entpuppt sich alles als ein Traum. Utopisches Sensationsabenteuer; zwar spürbar veraltet und wenig ereignisreich, jedoch durch Harry Piels liebenswürdige Darstellung noch immer amüsant. (Alternativtitel: Mein ist die Welt")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)