Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Ein portugiesischer Abschied

Originaltitel: UM ADEUS PORTUGUES

Drama

Produktionsland: Portugal
Produktionsjahr: 1985
Produktionsfirma: Produçoes Off/Filme subsidiado pelo/Instituto portugès de cinema/Pela funda cao calouste gulbenkian
Länge: 85 Minuten
FSK: -
Erstauffuehrung: 31.1.1987 HR

Darsteller: Ruy Furtado (Raul), Isabel de Castro (Piedade), Maria Cabral (Laura), Fernando Heitor (Alexandre), Cristina Hauser (Rosa), Joao Perry, Henrique Viana

Produzent: Manuel Guanilho

Regie: João Botelho

Drehbuch: João Botelho, Leonor Pinhao

Kamera: Acácio de Almeida

Musik: Olivier Messiaen, afrikanische Lieder

Schnitt: Richard King

Inhalt

Ein kleinbürgerliches Ehepaar aus dem Norden Portugals fährt nach Lissabon, um seinen zweiten Sohn und die Witwe seines erstgeborenen Sohnes, der im Afrika-Krieg 1973 gefallen ist, zu besuchen. Die Spuren aus jener Zeit drohen zu verblassen: keine konkrete Erinnerung, lediglich Schmerz und Schweigen verbinden die Familienmitglieder. In der Konfrontation von portugiesischer Kolonialvergangenheit mit dem gegenwärtigen Leben wird deutlich, daß der Bruch in den Lebensformen schmerzhafte Trauerarbeit verlangt. Bei aller Sprachlosigkeit zwischen den Generationen durchbricht der Film die lähmende Melancholie seiner Figuren und läßt sie ohne Verbitterung zurück. (O.m.d.U.; Preis der OCIC in Berlin 1986.)


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)