Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Gösta Berling

Originaltitel: GÖSTA BERLINGS SAGA

Literaturverfilmung, Melodram

Produktionsland: Schweden
Produktionsjahr: 1924
Produktionsfirma: Svensk Filmindustri
Länge: 104 Minuten
Erstauffuehrung: 21.,24.1.1987 NDR

Darsteller: Lars Hanson, Gerda Lundequist-Dahlström, Hilda Forslund, Greta Garbo, Sixten Melmerfeldt

Regie: Mauritz Stiller

Drehbuch: Mauritz Stiller, Ragnar Hyltén-Cavallius

Kamera: Julius Jaenzon

Musik: Jürgen Lamke

Vorlage: Selma Lagerlöf

Inhalt

Ein aus seinem Amt vertriebener Pfarrer findet als Hauslehrer einer Adelsfamilie Anstellung. Nach zahlreichen Enttäuschungen und Erniedrigungen findet er schließlich in der Liebe zu einer aus Italien stammenden und in Schweden unglücklich verheirateten jungen Gräfin eine neue Lebenshoffnung. Melodramatischer Stummfilm mit bemerkenswerten optischen Effekten und eindrucksvoller Bilddynamik; Stillers aufwendigster und zugleich letzter schwedischer Film ermöglichte ihm, vor allem aber seiner Hauptdarstellerin Greta Garbo den Sprung nach Hollywood.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)