Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Die Autos, die Paris auffraßen

Originaltitel: THE CARS THAT ATE PARIS, Verweistitel: Die Killer-Autos von Paris

Horrorfilm, Komödie, Science-Fiction-Film

Produktionsland: Australien
Produktionsjahr: 1974
Produktionsfirma: Salt Pan/Australian Film Development Corp./Royce Smeale
Länge: 91 Minuten
Erstauffuehrung: 1983 Kino

Darsteller: Terry Camilleri (Arthur), John Meillon (Bürgermeister), Melissa Jaffer (Beth), Kevin Miles (Dr. Midland), Max Gillies (Metcalfe), Peter Armstrong (Gorman), Edward Howell (Tringham), Bruce Spence (Charlie), Charlie Metcalfe (Clife), Tim Robertson (Les), Frank Saba (Con), Chris Heywood (Daryl)

Produzent: James McElroy, Howard McElroy

Regie: Peter Weir

Drehbuch: Peter Weir, Keith Gow, Piers Davies

Kamera: John McLean

Musik: Bruce Smeaton

Schnitt: Wayne LeClos

Inhalt

Die Bürger der australischen Kleinstadt Paris leben von mit Lichtfallen herbeigeführten Autounfällen, während ihre Straßen von Auto-Freaks mit bizarren Vehikeln beherrscht werden. Ein Bürgerkrieg zwischen den Gruppen führt den Untergang der Stadt herbei. Sanft-makabre Horror-Komödie um die Zerstörung einer Zivilisation, deren scheinbare Ordnung und Idylle nur mühsam die Brüche und Risse unter der Oberfläche verbergen kann. (Fernsehtitel: Die Killer-Autos von Paris")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)