Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Das ausschweifende Leben des Marquis de Sade

Originaltitel: DE SADE

Biografie, Literaturverfilmung

Produktionsland: BR Deutschland/USA
Produktionsjahr: 1968/69
Produktionsfirma: CCC Filmkunst/Transkontinental/AIP
Länge: 100 Minuten
FSK: ab 18; f
Erstauffuehrung: 26.9.1970

Darsteller: Keir Dullea (Marquis de Sade), Senta Berger (Anne de Montreuil), John Huston (Abbé de Sade), Lilli Palmer (Madame de Montreuil), Uta Levka (Rose Keller), Sonja Ziemann (La Beauvoisin)

Produzent: Samuel Z. Arkoff, James H. Nicholson, Artur Brauner

Regie: Cyril Raker Endfield, Roger Corman, Gordon Hessler

Drehbuch: Richard Matheson, Peter Berg

Kamera: Richard Angst

Musik: Billy Strange

Schnitt: Hermann Haller, Max Benedict

Vorlage: Gilbert Levy

Inhalt

Die vielschichtige Gestalt des berühmt-berüchtigten Lebemanns und Schriftstellers Marquis de Sade, seine Jugend, Exzesse, Gefängniszeit und schließlich sein Sterben. Eine aufwendig ausgestattete Koproduktion, die den Marquis als Produkt des bösen Einflusses seines Onkels, eines Geistlichen, sowie hochadeliger Intrigen und polizeilicher Willkür begreift, wobei sich Szenen aus Wahn und Wirklichkeit, Gegenwärtigem und Vergangenem, realem Leben und Bühnenspiel überlagern. De Sades kulturhistorische Bedeutung tritt freilich deutlich hinter den erotischen Begebenheiten zurück; eindrucksvoll gespielt in der Titelrolle. (Videotitel: Die Liebesabenteuer des Marquis S")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)