Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

August der Halbstarke

Originaltitel: AUGUST DER HALBSTARKE

Komödie, Literaturverfilmung

Produktionsland: Österreich
Produktionsjahr: 1956
Produktionsfirma: Mundus
Länge: 94 Minuten
FSK: ab 12; nf
Erstauffuehrung: 25.1.1957

Darsteller: Theo Lingen (August Rums, Schnapsfabrikant), Susi Nicoletti (Mimi, seine Frau), Peter Weck (Fritz, deren Sohn), Oskar Sima (Bruder Emil Rums), Ernst Waldow (Anton Holzmann, Prokurist)

Regie: Hans Wolff

Drehbuch: Karl Farkas

Kamera: Kurt Grigoleit

Musik: Carl Loubé

Schnitt: Renate Jelinek

Vorlage: Otto Schwartz, Carl Mathern

Inhalt

Theo Lingen und Oskar Sima als Teilhaber einer Spirituosenfirma. Beim Versuch, dem strengen Regiment von Frau und Schwägerin zu entweichen, wird Lingen für einen Boxchampion gehalten und muß, um seinen Ruf zu erhalten, in den Ring steigen. Verwechslungsschwank von kläglichem Format.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)