Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Das Auge des Bösen (1961)

Originaltitel: L' OEIL DU MALIN

Psychothriller

Produktionsland: Frankreich/Italien
Produktionsjahr: 1961
Produktionsfirma: Rome-Paris-Films/Lux
Länge: 78 Minuten
FSK: ab 18; f
Erstauffuehrung: 15.6.1962

Darsteller: Jacques Charrier (Albin Mercier), Walter Reyer (Andreas Hartmann), Stéphane Audran (Hélène Hartmann), Michael Münzer (Michael), Daniel Boulanger (Polizist)

Produzent: Georges de Beauregard

Regie: Claude Chabrol

Drehbuch: Claude Chabrol

Kamera: Jean Rabier

Musik: Pierre Jansen

Schnitt: Jacques Gaillard

Inhalt

Ein französischer Journalist soll über das Alltagsleben der Deutschen schreiben und dringt in einem Villendorf bei München neiderfüllt in das Geheimnis einer glücklichen Ehe ein. Als der Ehemann erfährt, daß seine Frau ein Verhältnis mit einem unbedeutenden Burschen hat, stürzt er sich auf sie und schlachtet sie mit dem Küchenmesser ab. Chabrol will in Form eines psychologischen Thrillers deutsche Wesenszüge sichtbar machen, wobei es seinem Film - nicht zuletzt durch die Synchronisation - an Spannung und Glaubwürdigkeit mangelt.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)