Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Auf Messers Schneide (1946)

Originaltitel: THE RAZOR'S EDGE

Drama, Literaturverfilmung

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1946
Produktionsfirma: 20th Century Fox
Länge: 105 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 31.10.1952

Darsteller: Tyrone Power (Larry Darrell), Anne Baxter (Sophie), Gene Tierney (Isabel), John Payne (Gray Maturin), Clifton Webb (Elliot Templeton), Herbert Marshall (Somerset Maugham), Lucile Watson (Mrs. Louisa Bradley)

Produzent: Darryl F. Zanuck

Regie: Edmund Goulding

Drehbuch: Lamar Trotti

Kamera: Arthur Miller

Musik: Alfred Newman

Schnitt: J. Watson Webb

Vorlage: W. Somerset Maugham

Auszeichnungen

Oscar (1947, Beste Nebendarstellerin – Anne Baxter)

Inhalt

Ein ehemaliger Kampfflieger, aus dem Ersten Weltkrieg heimgekehrt, versucht inmitten einer materialistischen Gesellschaft den Sinn des Lebens zu finden. In primitivsten Verhältnissen, unter Pariser Schriftstellern und Malern, unter den Arbeitern eines französischen Kohlebergwerks, auf mühevollen Wegen, die ihn bis nach Indien führen, sucht er vergeblich eine endgültige Antwort. Immerhin erkennt er, daß Bedürfnislosigkeit und Güte seiner Seele Frieden geben werden. Eine bemühte, aber etwas schwerfällige Verfilmung des ironisch philosophierenden Erziehungsromans von W.S. Maugham.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)