Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Eine Pyramide für mich

Literaturverfilmung

Produktionsland: DDR
Produktionsjahr: 1974/75
Produktionsfirma: DEFA, Gruppe Babelsberg""
Länge: 102 Minuten
Erstauffuehrung: 4.12.1975 Kino DDR/19.8.1977 DFF 2

Darsteller: Justus Fritzsche (Satie), Monika Hildebrand (Hanka), Günter Junghans (Trümpi), Rolf Ludwig (Balaschin), Karin Gregorek (Annie), Renate Krößner (Margot), Ulrich Anschütz (Petipa)

Produzent: Hans-Erich Busch

Regie: Ralf Kirsten

Drehbuch: Ralf Kirsten, Karl-Heinz Jakobs

Kamera: Hans-Jürgen Kruse

Musik: André Asriel

Schnitt: Ursula Zweig

Vorlage: Karl-Heinz Jakobs

Inhalt

Ein Geologieprofessor besucht den Ort, an dem er 1948-50 als Brigadier einer Jugendbrigade beim Bau des Staudammes gearbeitet hat. Die Begegnung mit den Freunden von einst lässt die Vergangenheit wieder lebendig werden und führt zur kritischen Sicht und Wertung damaliger und heutiger Verhaltensweisen. Die interessante Thematik hilft über manche künstlerische Schwäche hinweg. Die brisante Thematik des Films, seine Kritik an der DDR-Aufbaugeneration, erzwang Umschnitte und Kürzungen, bis die Kinofreigabe erfolgte.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)