Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Die gestohlene Schlacht

Originaltitel: UKRADENA BITVA

Historienfilm

Produktionsland: DDR/CSSR
Produktionsjahr: 1971
Produktionsfirma: DEFA, Gruppe Roter Kreis"/Filmstudio Barrandov"
Länge: 96 Minuten
Erstauffuehrung: 1.7.1972 Kino DDR/18.12.1973 DFF 1

Darsteller: Manfred Krug (Käsebier), Herwart Grosse (Friedrich II.), Marie Málková (Katka), Jaroslav Satoransky (Václav), Josef Kemr (Karl von Lothringen), Helena Ruzicková (Frau von Lothringen), Rolf Hoppe

Regie: Erwin Stranka, Miroslav Kubista

Drehbuch: Erwin Stranka

Kamera: Otto Hanisch

Musik: Zdenek Liska

Schnitt: Jaromír Janácek

Inhalt

Episode aus dem Siebenjährigen Krieg. Nach mehrwöchiger Belagerung Prags beauftragt Friedrich II. den berühmt-berüchtigten Meisterdieb Käsebier, in die Stadt einzudringen und den preußischen Truppen die Tore zu öffnen. Käsebier aber durchkreuzt die Eroberungsabsichten des Königs. Mäßig amüsanter Film mit einigen satirischen Akzenten.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)