Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Astragal

Originaltitel: L' ASTRAGALE

Literaturverfilmung, Melodram

Produktionsland: BR Deutschland/Frankreich
Produktionsjahr: 1968
Produktionsfirma: CCC Filmkunst/Films de la Pléiade
Länge: 103 Minuten
FSK: ab 18; nf
Erstauffuehrung: 3.4.1969/8.4.1989 DFF 1

Darsteller: Horst Buchholz (Julien), Marlène Jobert (Anne), Magali Noël (Krawatten-Annie), Claude Génia (Mutter), Georges Géret (Jean)

Produzent: Pierre Braunberger, Artur Brauner

Regie: Guy Casaril

Drehbuch: Guy Casaril

Kamera: Edmond Richard

Musik: Joss Baselli

Schnitt: Nicole Gauduchon

Vorlage: Albertine Sarrazin

Inhalt

Eine aus dem Gefängnis entflohene junge Frau findet Unterschlupf bei einem Ganoven. Sie verliebt sich in ihn, ist aber bemüht, sich ihre Freiheit zu erhalten, um ihren Neigungen nachgehen zu können und ihre Liebe auf die Probe zu stellen. Im Bild realistische, im Dialog phrasenhaft-kitschige Romanverfilmung, die die vorhandenen Ansätze zur sozialkritischen Vertiefung nicht nützt.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)