Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Ärztinnen

Literaturverfilmung, Melodram

Produktionsland: DDR
Produktionsjahr: 1983
Produktionsfirma: DEFA, Gruppe Babelsberg"/Manfred Durniok/SVT 2/Monopol"
Länge: 103 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 19.1.1984 Kino DDR/25.5.1984/28.3.1986 DFF 1

Darsteller: Judy Winter (Dr. Katja Michelsberg), Inge Keller (Dr. Lydia Kowalenko), Walter Reyer (Dr. Riemenschild), Rolf Hoppe (Dr. Böblinger), Daniel Jacob (Tom), Michael Gwisdek (Dr. Werner Michelberg)

Produzent: Dorothea Hildebrandt

Regie: Horst Seemann

Drehbuch: Horst Seemann

Kamera: Otto Hanisch

Musik: Horst Seemann

Schnitt: Bärbel Bauersfeld

Vorlage: Rolf Hochhuth

Inhalt

Eine westdeutsche Klinik-Ärztin verschuldet mit ihrem Ehrgeiz den Tod einer Patientin; die Beziehungen ihres Chefs und Geliebten verhindern eine drohende Anklage. Erst als ihr eigener Sohn medizinischen Forschungsversuchen zum Opfer fällt, wird sie mit der Ambivalenz ihres Verhaltens konfrontiert. In deutsch-deutscher Zusammenarbeit entstandener melodramatischer Film, für ein bundesdeutsches Publikum allzu schablonenhaft in seiner kolportagehaften, zugleich genussvollen Schilderung kapitalistischer Dekadenz, für DDR-Kinogänger ein prächtiges Schau- und Schauerstück mit westlichem Flair.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)