Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Der Antichrist

Originaltitel: L' ANTICRISTO, Verweistitel: Die Hexe von Rom

Horrorfilm

Produktionsland: Italien
Produktionsjahr: 1974
Produktionsfirma: Capitolina
Länge: 112 Minuten
FSK: ab 18; nf
Erstauffuehrung: 27.2.1975

Darsteller: Carla Gravina (Ippolita), Mel Ferrer (ihr Vater), Arthur Kennedy (Bischof), Umberto Orsini (Psychiater), Alida Valli (Irene), George Coulouris (Pater Mittner)

Produzent: Edmondo Amati

Regie: Alberto de Martino

Drehbuch: Gianfranco Clerici, Vincenzo Mannino, Alberto de Martino

Kamera: Aristide Massaccesi

Musik: Ennio Morricone, Bruno Nicolai

Schnitt: Vincenzo Tomassi

Inhalt

Eine junge, gelähmte Römerin aus aristokratischer Familie sucht Heilung in einem Wallfahrtsort, doch ihr Zustand verschlimmert sich. Auch eine tiefenpsychologische Behandlung bringt keine Besserung; sie scheint vom Teufel besessen. Einem Bettelmönch gelingt schließlich die Austreibung. Auf billige Effekte spekulierendes Gruselspektakel mit kirchenfeindlichen Tendenzen. Der Film entstand im Gefolge der Exorzisten"-Welle. (Alternativtitel: "Die Hexe von Rom", "Schwarze Messe der Dämonen")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)